Digitale Produkte erfolgreich verkaufen – unsere 5 besten Tipps

Egal ob als Online Unternehmerin, Coach, Beraterin oder Dienstleisterin – digitale Produkte im Portfolio zu haben und erfolgreich zu verkaufen ist ein MUST.

Neben dem genialen Aspekt, dass dir digitale Produkte mehr Freiheit und mehr Zeit schenken, geben sie dir nämlich die Möglichkeit deinen Umsatz zu stabilisieren 😍

Digitale Produkte sind der Schlüssel für ein stabiles finanzielles Grundrauschen in deinem Business. 

Sie ermöglichen es dir auch mal wochenlang nicht aktiv zu sein und trotzdem gute Umsätze zu fahren – vorausgesetzt sie erfüllen diese wichtige Kriterien:

  • Sie werden automatisiert ausgeliefert
  • Sie erreichen die richtige Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt – automatisiert
  • Sie haben eine einladende Customer Journey und eine bahnbrechend geniale Buyer’s Journey

All das kannst du übrigens bei uns lernen 😎 Folge uns auf Instagram für regelmäßige Mini Trainings und Behind the Scenes Einblicke.

Was dich in diesem Beitrag erwartet

Du hast sicherlich schon gemerkt, dass es bei Weitem nicht ausreicht einfach mal einen Online Kurs zu erstellen und schon wird er dir aus den Händen gerissen.

Doch auch diese ständigen Live Launches zollen langsam aber sicher ihren Tribut und du wünschst dir, dass deine digitalen Produkte sich endlich erfolgreich verkaufen – und das wie von alleine.

Well, that’s possible 😍

Lass uns direkt in unsere 5 besten Tipps eintauchen, damit sich seine digitalen Produkte erfolgreich verkaufen:

Schmuckbild Blogartikel digitale Produkte erfolgreich verkaufen

Tipp #1: Wisse genau, wie die Zielgruppe des jeweiligen Angebotes tickt

I knoooow. Sobald wir nur das Wort Zielgruppe in den Mund nehmen, wollen viele schon flüchten. Oder winken ab mit der Begründung „ich habe schon mal einen Kundenavatar erstellt.“

Jaaa…

I’m sure you have! 

Doch bei diesem Tipp möchte ich auf etwas anderes hinaus.

Denn nicht jedes deiner digitalen Produkte wird die komplette Bandbreite deiner Zielgruppe ansprechen. Manche Produkte sind für nahezu jeden geeignet, werden manche nur für einen Bruchteil deiner Zielgruppe sein.

Und genau das ist es, was du unbedingt wissen musst. Beantworte dafür unter anderem folgende Fragen:

  • Für wen ist dieses digitale Produkt?
  • Für wen ist es nicht?
  • Was ist der Nutzen daraus?
  • Was bekommen meine Kunden GANZ GENAU, wenn sie es kaufen?
  • Was verpassen sie, wenn sie es nicht tun?
  • Warum sollten sie es JETZT kaufen und den Kauf nicht auf später schieben?
 
 

Je tiefer du in diese Fragestellungen eintauchst, desto leichter wird es dir fallen dein Angebot zu kommunizieren. Punktgenaue Kommunikation ist das A&O, wenn du deine digitalen Produkte erfolgreich verkaufen möchtest.

digitale Produkte verkaufen

Tipp #2: Lasse deine digitalen Produkte nicht in Vergessenheit geraten

Kennst du den Spruch „Aus den Augen aus dem Sinn?“. Der trifft für viele digitale Produkte zu. 

Wenn du ganz ehrlich zu dir selbst bist: Wie viele digitale Produkte hast du in deiner digitalen Schublade, die theoretisch gebucht werden können, dort aber verstauben?

Weil du von Live Launch zu Live Launch hüpfst? Weil sie zwar auf der Webseite stehen, aber in keinster Art und Weise Aufmerksamkeit bekommen?

Es reicht nicht einfach nur digitale Produkte zu erstellen. Du musst sie auch am Leben erhalten. Und zwar in deinem Kopf und im Kopf deiner Kunden.

Sprich darüber. Und zwar regelmäßig. Immer und immer wieder.

Das kannst du beispielsweise live in deinen Instagram Stories machen. Und/oder du nimmst dir Tipp #3 zu Herzen. 

Let’s go!

Tipp #3: Baue für deine digitalen Produkte so viele Verkaufswege wie möglich

Ich könnte die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn ich sehe wie viele erfolgreiche Online Selbstständige ausschließlich Instagram als Verkaufsweg nutzen 🙈 Selbst Frauen mit hohen 5-stelligen Monatsumsätzen, verlassen sich auf eine einzige Plattform. Zum einen entsteht dadurch eine krasse Abhängigkeit (nicht gut). Und zum anderen wird dadurch viel Potenzial liegen gelassen.

Unter uns: wenn du mit Instagram alleine schon 5-stellige Monatsumsätze erzielst, kannst du locker 6-stellige werden, wenn du endlich über den Tellerrand hinausblickst. #hadtobesaid

„The more Money Pathways you have, the more money you make“

Es ist essentiell, dass du dafür sorgst, dass dein Business auf einer breiten Basis steht. Denn je mehr Verkaufswege zu deinem Unternehmen führen, desto mehr kann verkauft bzw. gekauft werden. Logisch, oder?

Wir haben dir 33 Verkaufswege zusammengefasst, die du direkt jetzt in deinem Business integrieren kannst. Lade dir hier für 0€ unsere 33 Ideen für Money Pathways herunter.

UNSER GESCHENK FÜR DICH

33 Ideen für mehr Money Pathways

Tipp #4: Setze auf Behind the Scenes Sales für deine digitalen Produkte

Vor allem digitale Produkte eignen sicher perfekt, um deine Sales zu automatisieren. Ja, richtig gelesen: Sales ohne dass du einen Finger rühren musst 🔥

Na gut, im Vorfeld natürlich schon, um es aufzusetzen. Doch wenn es mal läuft, kannst du dein Leben genießen und deine digitalen Produkte tun endlich das, wofür du sie erschaffen hast:

Passiven Umsatz & deine Kunden glücklich machen.

Behind the Scenes Sales sind dafür eine geniale Möglichkeit. Wir definieren sie folgendermaßen:

Behind the Scenes Sales

Im Kern sind es Verkäufe, die hinter den Kulissen stattfinden. Sprich als Upsales, als Downsales, als Cross Sales. INNERHALB von Angeboten. Über Emails nach dem Kauf. Und mehr.

Und das meiste davon lässt sich komplett automatisieren und ist damit eine geniale Möglichkeit, um deine digitalen Produkte erfolgreich zu verkaufen.

Wenn du deine individuelle Behind the Scenes Sales Strategie entwickeln möchtest, ist SECRET SALES FORMULA dein Place to be. 

>>Klicke hier, um passive Sales zu deinem neuen Normal zu machen.

ERARBEITE GEMEINSAM MIT UNS DEINE BEHIND THE SCENES SALES STRATEGIE

SECRET SALES FORMULA

Tipp #5: Setze eine Affiliate Programm auf

Du hast schon einige zufriedene Kunden in deinen digitalen Produkten? Perfekt! Dann können genau diese Kunden zu einem Multiplikator werden. Und zwar indem du ein Affiliate Programm aufsetzt bei dem deine zufriedenen Kunden für dein digitales Produkt werben und dafür eine Provision bekommen (die Höhe kannst du individuell festlegen). Natürlich geht auch das vollkommen automatisiert 😎

Ein Affiliate Programm kannst du bei allen gängigen Buchungsanbietern anlegen. Wir persönlich setzen auf ThriveCart und können es dir sehr ans Herz legen. Aber auch elopage & Digistore24 bieten die Möglichkeit für Affiliate Marketing an.

Pro Tipp: Erstelle Grafik & Text Templates für dein jeweiliges Produkt. So erleichterst du es deinen Affiliate Partnern ungemein dein digitales Produkt erfolgreich zu verkaufen.

Digitale Produkte erfolgreich zu verkaufen ist eine Kunst. Dies auch noch automatisiert zu tun die Königsdisziplin. Und gleichzeitig der Punkt an dem Online Business so richtig anfängt Spaß zu machen ♥️

All the Love,

Ramona

Ramona Oxenbauer | Co-Founderin von SHE AIMS HIGHER

🔥 Folge uns auf Instagram für mehr Online Business Tipps und exklusive Behind the Scenes Einblicke.🔥

Wir sind Nadine & Ramona.

Gemeinsam haben wir SHE AIMS HIGHER gegründet. Wir ermutigen selbstständige Frauen wie dich dazu, ihr Traum-Imperium aufzubauen, indem wir sie mit unserer Energie, Erfahrung und Strategie unterstützen.

Wir sehen es immer wieder: viele Frauen wagen zwar den Schritt in die Selbstständigkeit, doch stehen sich dann selbst im Weg. Weil sie sich klein halten, weil sie sich selbst nicht vertrauen, weil sie sich mit anderen vergleichen. Dabei braucht es mehr starke Unternehmerinnen in der (Online-) Welt!

Wir haben uns bereits den Traum verwirklicht und haben uns ein geniales Online Business aufgebaut, das es uns ermöglicht zeit- & ortsunabhängig zu arbeiten. Das es uns ermöglicht und selbst zu verwirklichen, viel Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen und unser Leben zu genießen.

Doch auch wir standen mal da wo du heute stehst…